“Pferd und Schwert – ein Seminar für Männer
mit Kolja Kaldun

08 - 10.10.2021

Pferd und Schwert - ein Männerseminar
Dieser erfahrungsorientierte Männerworkshop bringt uns über die Arbeit mit dem Schwert und in der Begegnung mit dem Pferd in Kontakt mit uns selbst – und so mit den Themen, die uns als Männer bewegen.
Für ein Wochenende ist diese Männergemeinschaft ein Ort, um mit unserer innersten, ureigenen Kraft in Fühlung zu kommen und uns in unserer Selbstwirksamkeit zu erleben. Fernab von Konkurrenz- und Machtstreben ist hier Raum für unsere Fragen als Mann, den Erfahrungsaustausch und das eigene Berührtsein, aber vor allem auch für Gemeinschaft und Verbundenheit unter Männern und spürbare Lebensfreude.

Die Arbeit mit dem Pferd
Natural HorsemanshipDie Arbeit mit dem Pferd gibt uns die Möglichkeit, partnerschaftlich in Kontakt mit einem Lebewesen zu treten, das mit uns völlig unvoreingenommen und wertfrei in Beziehung geht. Als Fluchttier gibt uns das Pferd im „Hier und Jetzt“ unmittelbare Rückmeldung auf unsere Präsenz, unsere Körpersprache und unser Verhalten. Denn nur auf der Basis des gegenseitigen Vertrauens wird uns das Pferd bereitwillig folgen und unsere Vorschläge akzeptieren. In der Gestaltung der Beziehung zwischen uns und dem Pferd wird sichtbar, wo es uns an Klarheit und Eindeutigkeit fehlt, wo uns Anspannungen blockieren oder wo unsere Körpersprache zu diffus beziehungsweise zu rigide ist. Diese Arbeit findet ausschließlich am Boden statt; es wird nicht geritten!

Die Arbeit mit dem Schwert
Die Arbeit mit dem Schwert hat das Ziel, sich im absichtslosen Tun klar, kraftvoll und entschieden in einer nach innen und außen gerichteten Achtsamkeit zu üben.
Die einfach gehaltenen Einzel- oder Partnerübungen mit dem Übungsschwert (aus Holz) konzentrieren sich auf den persönlichen Erfahrungs- und Erkenntnisgewinn. Das Schwert dient hier nicht als Waffe, sondern als Spiegel und Ausdruck der eigenen Handlungsfähigkeit, der inneren Haltung und dem Dasein im Außen. Ein wesentliches Element der Schwertarbeit ist die meditative Grundhaltung, mit der die Übungen durchgeführt werden: im Weglassen aller unnötigen Bewegungen und – wie auch bei der Arbeit mit dem Pferd – der Konzentration auf das „Hier und Jetzt“.

Neuer Handlungsspielraum
In der in dieser Form einzigartigen Arbeit mit Pferd und Schwert wollen wir einen geschützten Raum schaffen, in dem wir als Männer uns selbst in unserer Rolle – vielleicht das erste Mal – ganz erfahren dürfen. Wir können Klarheit, Präsenz und Eindeutigkeit gewinnen und damit elementare Impulse für unser Mannsein bekommen. Pferde helfen uns ganz vorurteilsfrei und unverstellt in den Spiegel zu blicken; die Arbeit mit dem Schwert erzeugt Eindeutigkeit in unserer Körpersprache und schärft unsere innere und äußere Haltung. Das schafft neuen Handlungsspielraum.


Zielgruppe:
Männer ab 18 Jahre
mit und ohne Vorkenntnisse

Schwerter/Bokken:
Die Schwerter (Bokken) werden für das Seminar gestellt, Sie können aber natürlich auch ihren eigenen Bokken mitbringen.

Voraussetzungen:
keine

Wichtig:
Bitte bringen Sie robustes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung für draußen, sowie dicke Socken und bequeme Bekleidung mit, in der Sie sich gut bewegen können.

Für Menschen, die sich in einer akuten Krisensituation befinden, ist dieser Workshop nicht empfohlen!

 

Wochenendseminar

mit Kolja Kaldun

Diplom Sozialarbeiter und Sozialpädagoge,
Gestalttherapeut (HP), Theaterpädagoge (BuT®)
Kolja Kaldun - Horsemanship & Initiatische Schwertarbeit
Ich bin zwar mit Pferden groß geworden,  habe aber erst als Wiedereinsteiger im
ART.Quartier das „Natural Horsemanship“ und die Bodenarbeit kennen- und lieben gelernt. Da es im Horsemanship sehr viele Überschneidungen mit meinen Arbeitsfeldern gibt, gehöre ich ziemlich schnell als Lernender und Lehrender zum Team.
Ich bin Sozialpädagoge, Theaterpädagoge und Gestalttherapeut (HP) und habe über viele Jahre mein Geld auf der Bühne verdient.
Über meine Pantomimeausbildung lernte ich die Arbeit mit dem Schwert und den Langstock kennen. Seitdem vertiefe ich die ”Initiatische Schwertarbeit” bei meinem Schwertlehrer Günther Maag-Röckemann und verbinde sie mit dem gestalttherapeutischen
Ansatz
.  mehr>>>

 

 

 

Termin:

08 - 10.10.2021
 

Zeitrahmen:

Freitag von 19.30 21.30 Uhr
Samstag von 10.00 18.00 (incl. Pausen)
Sonntag von 10.00 14.00 Uhr
 

Ort:

ART.Quartier
Grafensteig 11
18469 Starkow
 

Leistung:

insges. 12 Einheiten Männerseminar á 45 min
 

Unterkunft und Verpflegung:

Anreise, Verpflegung und Unterkunft ist von den Teilnehmenden selbst zu organisieren
Übernachtungsmöglichkeiten mit oder ohne Verpflegung können Sie direkt im Art.Quartier zu gesonderten Konditionen anfragen.

Weitere Unterkünfte im Ort (5 Min. Fußweg) finden Sie unter:
https://www.starkow.net/uebernachten.html
 

Teilnahmebeiträge:

Einzelanmeldung:
Ermäßigt*:
Frühbucher**:


 

195,- EURO (inkl. MwSt)
175,- EURO  (inkl. MwSt)
175,- EURO  (inkl. MwSt)
Die Kontodaten werden Ihnen mit der Anmeldebestätigung übermittelt.
 

GirocardMaestro

EC-Kartenzahlung möglich

* berechtigte Ermäßigungsgründe, z.B. Azubis, Studenten, Interessierte mit geringem Einkommen, ... (nur nach vorheriger Absprache)

** Anmeldung bis einschließlich 30.06.2021

 

Anmeldung:

Kolja Kaldun
030 - 69 50 85 77
0173 - 76 60 351

 

kaldun@theater-teamer.de

 

Anfahrt:

>>> zu Google Maps

 

 

 

Sind Sie an einem Seminar in  Ihrer Institution interessiert? Dann sprechen Sie mich an, ich mache Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot für einen Workshop oder eine Fort- und Weiterbildung.

Pferd und Schwert, ein Seminar nur für Männer

"Der spirituelle Aspekt von Mut zeigt sich in Gelassenheit, in ruhiger Präsenz des Geistes. Gelassenheit ist ruhiger Mut." (Inazo Nitobe)

Schwertarbeit - Achtsam und Kraftvoll in Kontakt

Pferd und Schwert

füllung10